Kostenloser Kurs für Angehörige

Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus


Nächster kostenloser Kurs für Angehörige

von an Demenz erkrankten Menschen

beginnt am Donnerstag, den 14. September

 Das Krankheitsbild Demenz ist sowohl für den Erkrankten als auch den Pflegenden eine große Herausforderung, die nicht ohne Einschränkungen und Probleme verläuft. Hilfe für Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen bietet das Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf im Rahmen eines Modellprojektes gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg und der Universität Bielefeld an.

Ziel dieses speziellen Kurses, der sich an pflegende Angehörige von Demenzkranken, ihre Familien sowie an interessierte Personen richtet, ist ein besserer und leichterer Umgang miteinander. Inhaltlich geht es u.a. um die Vermittlung der Bedürfnisse eines Demenzkranken, Empfehlungen zur Erleichterung von Alltäglichem sowie Hilfestellung bei der Kommunikation.

Das Seminar umfasst drei Tage mit jeweils vier Unterrichtsstunden. Der nächste Kurs startet am 14. September mit weiteren Unterrichtseinheiten am 21. und 28. September, jeweils in der Zeit von 09:00-13:00 Uhr im Mutterhaus auf dem Gesundheitscampus Volksdorf, Farmsener Landstr- 71-75.

Anmeldungen nimmt Frau Römert gerne unter Tel. 040 644 11-8251 entgegen (ggf. Anrufbeantworter).

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Großes Orgelkonzert in Rockenhof-Kirche

Am Sonntag, den 10. September, gastiert der ehemalige Bremer Domorganist Prof. Wolfgang Baumgratz in der Kirche am Rockenhof. 

Sein Konzert beginnt um 18 Uhr.

 

Unter dem Titel „Hommage an Albert de Klerk“ würdigt Baumgratz seinen Lehrer, den niederländischen Orgelmeister, Interpreten, Impro­visator und Komponisten de Klerk, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Auf dem Programm stehen außerdem Werke von Jan Pieterszoon Sweelinck, César Franck und Hendrik Andriessen, die die Mühleisenorgel in ihrer Farbigkeit besonders zur Geltung bringen werden.

Der Eintritt beträgt 8,— Euro, ermäßigt 5,— Euro

Um 17.30 Uhr wird es auf der Empore eine Einführung in das Konzertprogramm geben.

Vormerken: Es geht um den Buchenkamp

Hervorgehoben

Öffentliche Anhörung im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens Volksdorf 46

Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens Volksdorf 46 (Buchenkamp/Eulenkrugstraße) über eine mögliche Bebauung am Buchenkamp ein. 

Durch den Bebauungsplan sollen auf bislang landwirtschaftlich genutzten Flächen am Buchenkamp die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung von Wohnbauten, einer Kindertagesstätte und einer Dementenwohneinrichtung geschaffen werden. Es ist vorgesehen an der Eulenkrugstraße außerdem die öffentlich-rechtliche Unterbringung für Flüchtlinge über eine befristete Festsetzung im Bebauungsplan zu sichern.

Bei der öffentlichen Anhörung wird unter anderem auch den Naturschutzverbänden Gelegenheit gegeben,  ihre Hinweise und Standpunkte zur Planung vorzutragen. Außerdem soll ein möglicher Betreiber der geplanten Dementenwohneinrichtung sein Konzept vorzustellen.

Die Veranstaltung findet statt am:

Montag, 18. September 2017, um 18.00 Uhr

in der Aula des Walddörfer-Gymnasiums

Im Allhorn 47

100 Jahre – Ein runder Geburtstag

Karina Arlt (Residenz am Wiesenkamp) überraschte das Geburtstagskind mit einem Blumengruß.

Vorgestern, am Mittwoch dem 6. September, feierte Irmgard Schulze im Kreise ihrer Familie sowie  Bewohnerinnen und Bewohnern der Residenz am Wiesenkamp ihren 100. Geburtstag. Die gebürtige Hamburgerin, die im selben Jahr wie Zsa Zsa Gabor, John F. Kennedy und Heinrich Böll geboren wurde, erlebte nach dem 1. Weltkrieg eine glückliche Kindheit im Stadtteil St. Pauli. Ihr Schulweg führte sie täglich über die Reeperbahn in die Seilerstraße. Da hier längst keine Reepe mehr „geschlagen“ wurden, sondern sich St. Pauli mehr und mehr als Vergnügungsviertel etablierte, war der Schulweg stets ausgesprochen „spannend“, wie Sohn Helmut in seiner Rede an der festlich geschmückten Kaffeetafel schmunzelnd anmerkte. Ihren Ehemann, Rudolf Schulze, traf die Jubilarin in den 30er Jahren in Planten un Blomen. 1938 wurde Sohn Helmut geboren, 1948 kam Tochter Jutta auf die Welt. Da wohnte die Familie bereits in Meiendorf. Zu ihrem besonderen Geburtstag waren alle Kinder und Kindeskinder gekommen, um mit ihrer lieben Oma den Tag zu begehen. Hinzu kamen auch Karina Arlt (PDL) mit dem Team sowie Andreas Schneider (GF).