Emil ist bereits HSV-Mitglied

Jubiläums-Baby in der Amalie

Die 1.000te Geburt im Geburtszentrum des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses stand ganz im Zeichen der Raute: Denn Emil Neumann ist trotz seines jungen Alters bereits eingetragenes Mitglied beim HSV. Veranlasst haben das seine Eltern Sara-Lena Neumann und Nico Thielecke aus Mariental, die ihren Sohn am 2. September um 04:46 Uhr überglücklich begrüßen durften.

Anfangs hatte Emil etwas auf Zeit gespielt und musste eingeleitet werden, dann aber fand er seinen Spielrhythmus und konnte spontan entbunden werden. Mit einem Geburtsgewicht von stattlichen 4765 Gramm und einer Körpergröße von 60 Zentimetern hat Emil bereits die Weichen für eine Fußball-Karriere gestellt. Für die 25-jährige Ergotherapeutin und den 27-jährigen Fachinformatiker ist Emil das erste Kind.

Auch dieses Jahr ist die 1.000te Geburt im Amalie rekordverdächtig früh dran – vergangenes Jahr wurde die magische Zahl erst 17 Tage später erreicht. Im Amalie-Geburtszentrum werden in diesem Jahr aller Voraussicht nach nochmals mehr Kinder zur Welt kommen als im babyreichen Jahr 2016 mit 1375 Geburten. Foto: C.Tannert

100 Jahre – Ein runder Geburtstag

Karina Arlt (Residenz am Wiesenkamp) überraschte das Geburtstagskind mit einem Blumengruß.

Vorgestern, am Mittwoch dem 6. September, feierte Irmgard Schulze im Kreise ihrer Familie sowie  Bewohnerinnen und Bewohnern der Residenz am Wiesenkamp ihren 100. Geburtstag. Die gebürtige Hamburgerin, die im selben Jahr wie Zsa Zsa Gabor, John F. Kennedy und Heinrich Böll geboren wurde, erlebte nach dem 1. Weltkrieg eine glückliche Kindheit im Stadtteil St. Pauli. Ihr Schulweg führte sie täglich über die Reeperbahn in die Seilerstraße. Da hier längst keine Reepe mehr „geschlagen“ wurden, sondern sich St. Pauli mehr und mehr als Vergnügungsviertel etablierte, war der Schulweg stets ausgesprochen „spannend“, wie Sohn Helmut in seiner Rede an der festlich geschmückten Kaffeetafel schmunzelnd anmerkte. Ihren Ehemann, Rudolf Schulze, traf die Jubilarin in den 30er Jahren in Planten un Blomen. 1938 wurde Sohn Helmut geboren, 1948 kam Tochter Jutta auf die Welt. Da wohnte die Familie bereits in Meiendorf. Zu ihrem besonderen Geburtstag waren alle Kinder und Kindeskinder gekommen, um mit ihrer lieben Oma den Tag zu begehen. Hinzu kamen auch Karina Arlt (PDL) mit dem Team sowie Andreas Schneider (GF).