Volksdorfer Zeitung Nr. 30 – Ausgabe SOMMER 2018

Hervorgehoben

Inhalt: 

Zerstörung einer Siedlung?, Die KunstKate – Sommer unter dem Reetdach, Grundsanierung Mellenbergweg, Endlich – Volksdorf hat ein Notariat, „TRANSIT“ – Naturbilder zwischen Offenheit und Struktur, 70 Jahre Bürgerverein, Halenreie –  Umbau dauert länger, Auffahrt zur Ohlendorff´schen Villa neu gestaltet,  WENSENBALKEN – Musik-Festival, Schönes für die Lütten im U-Bhf Buckhorn, Sommerferienprogramm in der Bücherhalle, WDG – Meistermädel, Sport mit Diabetes,  Parkbad Volksdorf, Der eine sucht – der andere hat:  Viele private Kleinanzeigen und anderes mehr.

 

Bitte auf den

Titel klicken

 

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Fit and Fun:

„Summer Special 3.0“ im Walddörfer Sportforum

Am 23.Juni ist es wieder soweit: bereits zum dritten Mal lädt das Gesundheits- und Fitness-Studio des Walddörfer Sportvereins alle Sport- und Fitness-begeisterten zu seinem Summer Special.

Für die Frühaufsteher geht es bereits um 8:00 Uhr mit Nordic Walking oder Good Morning Yoga los. Ab 9:30 Uhr werden in unterschiedlichen Räumen Sportangebote wie z.B. Zumba, BOWKA, Bodystyling, Pilates, Wirbelsäulengymnastik und anderes angeboten.

Besonderes „Special“: Bei gutem Wetter finden Yoga, Qi Gong und Feldenkrais auf dem WSV-Dachgarten statt!

Einlass ab 7:30 Uhr im Sportforum.

Das „Summer Special 3.0“ ist auch für Nichtmitglieder kostenfrei.

 Tag der offenen Tür mit großem Pflanzenmarkt.

 Am Samstag, den 26.Mai, öffnet die Naturschule „Wilde Zeiten“ ihre Tore.

Ob Regen oder Sonnenschein, an diesem Tag sind die Tore der Naturschule in der Schemmannstraße 56 von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Es erwartet Sie ein buntes Programm Drinnen und Draußen. Neben spannenden Spielen, wie Möhren angeln, Hau die Erbse und Gummistiefel- Zielwerfen, lockt das Café mit Köstlichkeiten und auch die beliebte Suppenküche der Schüler ist wieder dabei. Es gibt spannende Informationen rund um das Projekt und eine reiche Auswahl toller Jungpflanzen.

Jede Woche verbringen die Schüler des Wahlpflichtkurses „Zukunft“ der Stadtteilschule Walddörfer ihren Unterricht draußen in freier Natur, auf dem Gelände der Wilde Zeiten Naturschule. Hier geht es darum, rechtzeitig zur Auspflanzzeit entsprechende Gemüsepflanzen für den Folientunnel und die Hochbeete im Freiland vorzuziehen und nicht zuletzt auch ansprechende Gewächse für den Pflanzenmarkt am „Tag der offenen Tür“ im Angebot zu haben. Das ist in diesem Jahr trotz des langen Winters wieder einmal gelungen. Allein 25 ungewöhnliche und seltene Tomatensorten warten darauf, von ihren neuen Besitzern ausgepflanzt zu werden. Daneben finden sich so besondere Blumen wie das „Anmutige Bärenohr“, die „Nachtviole“, der „Nordische Stechapfel“ oder die „Strandlevkoje“. Aber auch Klassiker wie etwa die Sommeraster oder viele verschiedene Mohnblumen sind im Angebot. Auch der Gemüsegärtner kommt auf seine Kosten. Gurken, Kürbisse, Paprika und vieles andere haben die Schüler der Stadtteilschule Walddörfer in mühevoller Arbeit aus Samen gezogen, getopft, gepflegt und großgezogen.

Auch die Schweine, Schafe und Hühner der Naturschule werden mit Hingabe versorgt und können an diesen Tag besucht werden.

Das Gelände der Naturschule liegt direkt hinter dem beliebten Schemmann-Spielplatz. Für alle interessierten Besucher gibt es um 13.00 und 15.00 Uhr noch eine informative Führung über das ganze 2ha große Gelände. Ein Besuch lohnt sich für Jung und Alt und das bei jedem Wetter. (Foto: A. Warnke)

Volksdorfer Zeitung Nr. 29 – Ausgabe Mai 2018

Hervorgehoben

Inhalt: 

WDG – eine der besten Schulen Deutschlands, 50 Jahre St.Gabriel, Best of Rockenhof, Teichwiesenfest,  Neues vom WSV,  Dinner der Nationen,  Amnesty International AG beim WDG, Kunstprojekte am Buckhorn, Kinoprogramm KORALLE, Viel Kultur in Volksdorf, Das Blaue Bild im Hofladen, Der eine sucht – der andere hat:  Viele private Kleinanzeigen und anderes mehr.

 

Bitte auf den

Titel klicken

 

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Fachvorträge in der Amalie

„Medizin Kompakt“ – Ärzte informieren

Seit Jahren lädt das Volksdorfer Amalie-Sieveking-Krankenhaus alle interessierten Bürger zu Fachvorträgen in das amalieFORUM (Haselkamp 33) ein. Die Veranstaltungen sind regelmäßig sehr gut besucht. Der Eintritt ist frei.

Am Mittwoch, den 16. Mai (Veranstaltungsbeginn: 18 Uhr), geht es um

Die Bedeutung von Rhythmus und Schlaf für unsere Gesundheit! – Neues aus der (chrono-)biologischen Wissenschaft und dem Schlaflabor

Referenten: Dr. W. Lütje, Chefarzt Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Dr. rer. nat. P. Spork, Wissenschaftsautor Hamburg, Dr. Hein, Praxis für Innere Medizin, Pneumologie und Schlafmedizin, Hamburg (mit Möglichkeit zur Buchsignierung!)

 

Am Mittwoch, den 23.Mai – um 18 Uhr – dreht sich alles um das Thema

„Schwindel und Taumel – Wenn die Welt sich dreht und nichts mehr geht!“

Referenten: Dr. D. Becker, Verantwortlicher Arzt im Kompetenzfeld Neurologie und Psychiatrie, Dr. I. Wellach, Verantwortlicher Arzt im Kompetenzfeld Neurologie und Psychiatrie

Im Juni geht es am Mittwoch, den 20.6. um 18 Uhr um die Frage:

Wenn der Magen schmerzt und blutet…   Sind Säureblocker gefährlich?   Ist die Operation eine Alternative?

Referenten: Prof. Dr. I. Koop, Chefärztin Klinik für Allgemeine Innere Medizin und GastroenterologieProf. Dr. C. Isbert, Chefarzt Klinik für Allgemein-, Viszeral– und koloproktologische Chirurgie

Volksdorfer Zeitung Nr. 28 – Ausgabe April 2018

Inhalt: 

Saisonstart Tennis beim WSV – POST im DORF –  Kunstspuren Karsten Grote – Die neue Bücherhalle – ERASMUS-Projekt im WDG – Neues aus dem Museumsdorf – 40 Jahre Kulturkreis – Der eine sucht – der andere hat:  Viele private Kleinanzeigen und anderes mehr.

 

Bitte auf den

Titel klicken

 

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung Nr. 27 – Ausgabe März 2018

Inhalt: 

Winter adé –  LIONS Osterlauf und Oster-Familienfeuer – Verkaufsoffener Sonntag am 25.März – Das späte Leid der Flüchtlingskinder – WDG-Bigband goes LATIN  –  Wie geht es weiter mit St. Gabriel? – Fußballer gesucht – Mobiles Kundenzentrum wird gut angenommen –   Kahlschlag: Dumm oder abgebrüht? – „PEPERONI“: Beste Schülerzeitung Stadt – Bürgerverein Walddörfer: Tagesfahrt und Geselligkeit – Von Fröschen, Kröten und Molchen – Hebammen: der schnelle Draht – Verkehrsstörung Halenreie – Viel Jazz im RIFF – Walddörfer Sportverein: Gesundheitstag, Fitness-Angebote und „Bike on“ –  Der eine sucht – der andere hat:  Viele private Kleinanzeigen und anderes mehr.

 

 

Bitte auf den

Titel klicken

 

 

 

 

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Verbrennen von Gartenabfällen nicht mehr zulässig

Das Verbrennen von Gartenabfällen ist seit dem 18. Oktober 2017 in Hamburg nicht mehr zulässig. Aus diesem Anlass sind die Informationsblätter des Bezirksamtes „Laub & Co. – Was tun mit Gartenabfällen?“ und „Gartenabfälle“ überarbeitet worden. Unter http://www.hamburg.de/wandsbek/umwelttipps/ können diese heruntergeladen werden. Sie geben Tipps zum Umgang mit Grünabfällen.

Sollten anfallende Grünabfälle nicht vollständig verwertet werden können, bietet die Hamburger Stadtreinigung (SRHH) günstige Entsorgungsmöglichkeiten an:

Kostenlos ist 1 Kubikmeter Gartenabfall pro Anlieferung, jeder weitere kostet einen Euro.

Biotonnen werden für eine geringe monatliche Gebühr gestellt und 14-tägig abgeholt; 1,58 € für die 80-Liter-Tonne; 1,81 €/120-l-Tonne; 2,86 €/240-l-Tonne.

Laubsäcke werden an fünf festen Terminen abgeholt (1€/Sack).

Die Abfuhrtermine können telefonisch unter 040 – 25 76 0 erfragt werden und sind auf der Internetseite der Hamburger Stadtreinigung www.srhh.de aufgeführt. Die Laubsäcke können auch ganzjährig ohne weitere Gebühren zur Anlieferung von Grünabfällen auf den Recyclinghöfen genutzt werden.

Das Ablagern in Hamburgs Grün – im Wald, in Grünanlagen, an Knicks oder Gewässern – ist unzulässig. Es schädigt Pflanzen und Tiere. Hinzu kommt das unschöne Landschaftsbild. Es wird darum gebeten, die Entsorgungsmöglichkeiten der Hamburger Stadtreinigung zu nutzen.

Für weitere Fragen zu diesem Thema steht das Fachamt Management des öffentlichen Raumes des Bezirksamtes Wandsbek unter der Telefonnummer 040 428 81-3061 oder unter E-Mail mr@wandsbek.hamburg.dezur Verfügung.

Weitere Informationen zum Thema „Verbrennen von Gartenabfällen“ finden Sie auf der Seite der Behörde für Umwelt und Energie:  http://www.hamburg.de/abfall/9742606/verbrennung-von-gruenabfaellen-/.

Volksdorfer Zeitung – Dezember 2017

Inhalt: 

SIMON bleibt SIMON, Volksdorfer Wochenmarkt wird saniert, Kundenzentrum schließt im Dezember und öffnet „mobil“ neu im März, DIALOG DER BÜRGER, Neues vom Buchenkamp, Der Weihnachtsmann kommt mit Kutsche, Interview mit Jan Wagner, Traditioneller Silvesterlauf, KORALLE – Kino im Dezember, „Der eine sucht – der andere hat“:  Viele private Kleinanzeigen und jede Menge mehr.

 

 

Bitte auf den

Titel klicken

 

 

 

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Schon die Schuhe geputzt ?

Der Nikolaus kommt …

Alle Kinder – bis zu 12 Jahren – können bis Dienstag, den 5.Dezember (18 Uhr), ihren geputzten Stiefel hier abgeben:

FIELMANN, SIMON Frischemarkt, Sparkasse Holstein, Badje-Ott, Optiker Gellermann, J + K-Moden und natürlich bei Schreibwaren Dreyer und Optiker Bernstiel 

Aus zuverlässiger Quelle wissen wir, dass der Nikolaus in der Nacht die Stiefel befüllt und die Kinder diese am 6.Dezember in den Geschäften wieder abholen dürfen.

Also, ran an´s Putzen und nicht vergessen: bis zum 5.Dezember den Schuh abgeben.