Zwangsmaßnahmen ausgesetzt

Strom, Wasser, Gas:

Unternehmen verzichten auf Sperren

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, werden Gerichtsvollzieher in Hamburg Zwangsvollstreckungen in weiten Teilen aufschieben. Der Außendienst wird damit auf das Notwendigste heruntergefahren.  Die Leitungs- und Versorgungsunternehmen in Hamburg verzichten derzeit auf die Sperrung von Hausanschlüssen und setzen z. T. laufende Mahnverfahren gegen Kunden im Zahlungsverzug vorübergehend aus. Unzumutbare soziale Härten sollen so vermieden und die Belieferung der Haushalte mit Trinkwasser, Strom, Gas und Wärme soll für alle gewährleistet werden. „Zwangsmaßnahmen ausgesetzt“ weiterlesen