Orgelkonzert am Rockenhof

Am Sonntag, 16. Februar, um 18 Uhr gibt Timo Rinke ein Konzert an der Mühleisen-Orgel der Rockenhof-Kirche. 

Eröffnet wird das Konzert mit Präludi­um und Fuge dis-Moll des schwedischen Komponisten Otto Olsson. Mit seinem 1935 komponierten Orgelwerk stellt sich Olsson in die Tradition sinfonischer Orgelmusik des 19. Jahrhunderts. Auch nimmt er Bezug auf die barocke Form Präludium und Fuge, die mit Johann Seba­stian Bach zur Blüte fand.

Auch „Prélude, Fugue et Vatiation“ des französischen Komponisten César Franck erklingt in den Formen des Barock und der Klassik, jedoch ganz in der charakte­ristischen Tonsprache Francks, die gerade auf der Mühleisen-Orgel hervorragend darstellbar ist.

„Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ von Franz Liszt variiert den Ostinatobass des Eingangschores der gleichnamigen Bach­kantate. Das Orgelwerk vertont gleich­sam als große Orgelsinfonie Trauer und Schmerz.

Zwischen den 3 großen romantischen Orgelwerken erklingen „O Lamm Gottes, unschuldig“ aus den „Leipziger Chorälen“ und die Triosonate d-Moll von Johann Se­bastian Bach.

Um 17.30 Uhr, also eine halbe Stunde vor Konzertbeginn, gibt Timo Rinke auf der Orgelempore eine kurze Einführung in das Programm und beantwortet Fragen aus dem Publikum.

Der Eintritt beträgt 8,– €, ermäßigt 5,– €.