Volksdorf: Weniger Parkplätze und Bäume weg

Planung Volksdorfer Damm mit vielen Schwachstellen

Aufgrund des schlechten Zustands der Straße ist für den Volksdorfer Damm schon seit längerem eine umfassende Grundinstandsetzung vorgesehen. Nun wurden im Bezirk die Planungen des zuständigen LSBG (Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer) für den Abschnitt zwischen Rögenweg und Volksdorfer Grenzweg erstmals vorgestellt. In der Planung ist unter anderem die bereits lange angekündigte Einrichtung einer Bushaltestelle für die Buslinie 174 auf Höhe der Schule Buckhorn vorgesehen. Zudem wird an der Kreuzung Volksdorfer Damm / Volksdorfer Grenzweg der Umbau zu einem Kreisverkehr geplant. Andere Inhalte der Planung sind allerdings deutlich kritischer.

So soll nun auch am Volksdorfer Damm teilweise der Radverkehr auf 1,5 Meter schmale Streifen direkt auf der Fahrbahn geführt werden. Gleichzeitig ist vorgesehen, vorhandene Busbuchten („Ohlendorffs Tannen“ und „Frankring“) zurückzubauen, so dass Busse dann direkt am Fahrbahnrand halten müssen. Dadurch werden der Verkehr ausgebremst und zusätzliche Wartezeiten provoziert.

Durch den Umbau wird außerdem die Anzahl der Parkplätze am Fahrbahnrand deutlich von 104 auf 69 verringert. Insgesamt 27 Bäume sollen im Zuge der Baumaßnahme gefällt werden. Lediglich 16 Ersatzpflanzungen sind vorgesehen. Hier wollen SPD und Grüne ihren Kurs offenbar unvermindert fortsetzen, Hamburg Straßenbaumbestand zu reduzieren.

%d Bloggern gefällt das: