Volksdorf: DIALOG mit BÜRGERN am 13.Mai

Bezirksversammlungs- und Europawahl

Kandidaten stellen sich vor

Der Bürgerverein lädt 
für
 Montag, den 
13.Mai, um 18.30 Uhr
 zu einem „Dialog mit 
Bürgern“ 
in die Räucherkate, Claus-Ferck-Straße 43, 
ein.

Am 9.Juni finden in Hamburg die Wahlen zum Europäischen 
Parlament und zu den Hamburger Bezirksversammlungen statt. Beides sind wichtige Anlässe 
um mit der wahlgültigen Stimme die politische Ausrichtung
 und damit die Entwicklung 
unserer Gesellschaft mitzubestimmen.

„Volksdorf: DIALOG mit BÜRGERN am 13.Mai“ weiterlesen

Volksdorf: OMAS GEGEN RECHTS

Dialog mit Bürgern

Der Bürgerverein lädt für Montag, den 22.April, um 18.30 Uhr zu einem „Dialog mit Bürgern“ in die Räucherkate, Claus-Ferck-Straße 43, ein. Zu Gast sind die „OMAS GEGEN RECHTS“. Die Initiative ist bundesweit (seit Frühjahr 2018) in Deutschland aktiv und wendet sich gegen Antisemitismus, Rassismus und Frauenfeindlichkeit. Es geht darum, sich rechten und faschistischen Entwicklungen entgegenzustellen, die zunehmend in Deutschland und den europäischen Ländern zu beobachten sind.Die Vertreterinnen der Ortgruppe Alstertal / Walddörfer sagen „Nie wieder ist jetzt!“ und möchten mit ihren Gedanken zum Thema „Wie aus Worten Taten werden – Rechtspopulistische Medienstrategien“ darauf aufmerksam machen, wie Sprache wirkt, wie das Einsickern rechtspopulistischer Sprache im Alltag häufig nicht bemerkt wird. „Social Media“ – was setzen wir dagegen? Nach dem Vortrag soll gemeinsam überlegt werden, wie rechtspopulistische Sprache erkannt und demaskiert werden kann: Wie sieht ein achtsamer Sprachgebrauch aus? Eva Szepesi (Überlebende des KZ Ausschwitz) sagte am 31.Januar im Bundestag. „Die Shoah begann nicht mit Ausschwitz. Sie begann mit Worten“. Der Eintritt ist frei.

„Volksdorf: OMAS GEGEN RECHTS“ weiterlesen

Volksdorf: VZ 75 April 2024

Lebenslieder – „Songlines“ in St. Gabriel, Brauchtum – Tanz in den Mai, Versuchung – Hoch in den Bäumen, Verstimmung – Man sollte reden, Ehrungen – Das Waldherrenmahl, Lesezeichen – Yellowface, Verspannung – Knick in der Kiste, Knallhart – Asphaltierter Wanderweg,  Erinnerung – Das Leben der Hilde Wulff, Entspannung – Von Kabarett bis Evolution, Jahreszeiten – Haydn Open Air, Laufwetter – Rund um den Teich, Vielfalt – Omas gegen Rechts, Sammelsurium – Einer sucht /  Einer hat, Beschaulichkeit – Von Natur und schöner Musik, Beständigkeit – Verdienter Erfolg, Vielfalt – 70 Arten Sport, Zivilcourage – Mut zum Widerspruch, Das Ewige Spiel – Großes Schachevent, Unsichtbar – Spuren der Eiszeit, Neulichs – Es werde Licht

 

Bitte auf den Titel klicken
VOLKSDORFER ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

VZ 75  April 2024

Volksdorf: Spinnerei

Der Spinnkreis kommt wieder zusammen


Über viele Jahre gab es im Museumsdorf einen kleinen rührigen Spinnkreis. Nach einer längeren Pause wird er nun von Stephanie Lotzin wieder zum Leben erweckt. Stephanie stellt sich einen offenen Spinnkreis vor, bei dem man sich trifft, einen Tee zusammen trinkt und sich über das Thema Wolle austauscht. Wer kein eigenes Spinnrad besitzt, kann erst einmal mit der Handspindel üben und sich so mit den Grundlagen des Spinnens und den Vorbereitungen dafür vertraut machen. Die Teilnehmer treffen sich erstmalig im Wagnerhof des Museumsdorfs am

Donnerstag, den 25. April 2024 um 18.30 Uhr.

Die Teilnahme ist frei, über einen kleinen Kostenbeitrag von € 2 freut sich Stephanie. Alles Weitere wird beim ersten Treffen besprochen.

Volksdorf: Aus der Geschichte lernen

Ausstellung „Für Freiheit und Republik“

Wandsbeker Bezirksabgeordneten, die Mitglied im Reichsbanner sind (v.l.n.r.: Patrick Martens, Oliver Döscher, Xavier Wasner, André Schneider, Tom Hinzmann und Frank Schwerin

Mit großer Mehrheit spricht sich die Wandsbeker Bezirksversammlung dafür aus, die Ausstellung „Für Freiheit und Republik! Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold im Kampf für die Demokratie 1924 bis 1933“ im Bezirksamt aufzustellen. Ein Besuch dieser Ausstellung regt dazu an, sich mit der Zeit der Weimarer Republik auseinanderzusetzen und zeigt auf wie wichtig es ist, sich für den Erhalt der Demokratie einzusetzen, gerade in der derzeitigen politischen Situation.

„Volksdorf: Aus der Geschichte lernen“ weiterlesen

Volksdorf: Es geht los im Maetzelhaus

Frischer Wind mit neuem Vorstand

V.l.n.r Petra Riedel, Babette Klepatz, Katrin Marcks-Scheftel und Christiane Rehberg   (Foto: © Förderverein Maetzelhaus)

Das Künstlerhaus der Familie Maetzel führt seit Jahren ein Dornröschen-Dasein. Im Hintergrund hat jedoch in dieser Zeit der Förderkreis mit seiner bisherigen Vorsitzenden Antje Graßhoff wichtige Pflöcke eingeschlagen. Jetzt geht es mit neuem Vorstand sichtlich weiter – passend zu den ersten Knospen im parkähnlichen Garten rund um den geheimnisvollen Teich und fristgerecht  mit dem vorsichtigen Grünschleier über Büschen und Bäumen.

„Volksdorf: Es geht los im Maetzelhaus“ weiterlesen

Volksdorf:„Knick in der Kiste“?

Verspannungen? Gelenkprobleme?

Manchmal geht es ganz schnell: Eine falsche Drehung, einmal kurz verhoben und der Rücken macht nicht mehr mit. Erster Gedanke: „Ein Bandscheibenvorfall“. Doch oft ist es eine harmlose Blockierung mit lokalen Muskelverspannungen. Schuld ist häufig das Sakroiliakalgelenk, die Verbindung zwischen Kreuz- und Darmbein. Das Becken steht dann regelrecht schief, die Schmerzen können unerträglich werden.

„Volksdorf:„Knick in der Kiste“?“ weiterlesen

Volksdorf: Backen aus Nächstenliebe

Sich in kalten und grauen Winterzeiten anderen Menschen mit uneigennützigem Wohlwollen zuwenden und gemeinsam aktiv Zeit verbringen, haben wir uns, als SchülerInnen des Walddörfer Gymnasiums zum Ziel unseres Projektes „Backen aus Nächstenliebe“ gesetzt.

Die Idee – Ein wenig Farbe in die triste, Hamburger-End-Winterzeit bringen: Jung & Alt backen zusammen Kekse. „Volksdorf: Backen aus Nächstenliebe“ weiterlesen

Volksdorf: Malteser bitten um Spenden-Fahrräder

Der Malteser Hilfsdienst e.V. bittet um Fahrradspenden. Gebraucht werden Damen-, Herren- und Kinderräder jeder Größe. Auch Zubehör, wie Schlösser und Körbe sowie Fahrradteile, aber auch Kinderroller und Bobbycars werden benötigt.

Eingesetzt werden die Räder in den Fahrradkursen, die die Malteser für Menschen mit Fluchterfahrung anbieten. Insbesondere Frauen, die nach Deutschland kommen, haben das Radfahren in ihrer Heimat nie gelernt bzw. durften es nicht.

In der ehrenamtlich getragenen Fahrradwerkstatt werden auch alte kaputte Räder wieder repariert und an die Geflüchteten weitergegeben.

Abgegeben werden können Räder und Zubehör mittwochs und samstags zwischen 10 und 12 Uhr am Malteser Jugendzentrum Manna, Ahrensburger Weg 14,  sowie nach Absprache mit Anette Bethge unter 0160 903 608 29 oder anette.bethge@malteser.org.

Die Malteser holen Fahrräder auch zu Hause ab.

Volksdorf: Bebauung Buchenkamp

Noch keine Details zur Umsetzung des B-Plans


THILO KLEIBAUER (CDU): Vor rund einem Jahr ist der umstrittene Bebauungsplan Volksdorf 46 für die Flächen am Buchenkamp in Kraft getreten. Ursprünglich hatte der Investor für den privaten Wohnungsbau einen schnellen Baustart bereits für 2023 angekündigt. Nach dem aktuellen Stand liegen jedoch noch gar keine Bauanträge vor. Diese müssen für den Wohnungsbau innerhalb von zwei Jahren nach Inkrafttreten des Planrechts eingereicht sein. Für die übrigen Nutzungen (Kita, Tages- und Dementenpflegeeinrichtungen) wurden gar keine zeitnahen Fristen zur Umsetzung der Bebauung festgelegt.

Auch der Vertrag der Erschließung des Plangebiets mit dem Investor wurde noch gar nicht abgeschlossen. Für die bereits vor Jahrzehnten mit dem Bebauungsplan Volksdorf 32 festgelegten Ausgleichsmaßnahmen auf den privaten Flächen am Buchenkamp sollen in diesem Jahr hydrologische Voruntersuchungen zur naturnahen Gestaltung der Teichbiotope beauftragt werden.

Farmsen :„Die Anderen – (K)eine Hamburger Wohlfahrtsgeschichte“

Ein Ort der Gewalt

Als die Hamburger Fürsorgebehörde sie Ende 1933 in die Bewahranstalt Farmsen zwangseinwies, war Erna Nakoinzer 29 Jahre alt, mittellos und stand wegen ihres unangepassten Verhaltens unter dem Verdacht, als Prostituierte zu arbeiten. Kurz zuvor war ihre kleine Tochter gestorben. Erna Nakoinzer verließ das Versorgungsheim bis zu ihrem Tod 1986 nicht wieder.

„Farmsen :„Die Anderen – (K)eine Hamburger Wohlfahrtsgeschichte““ weiterlesen

Volksdorf: Ortskern für Alle

Es geht in die 2. Runde

„In der ersten Bezirksversammlung des Jahres 2024 wurde das Arbeitsprogramm Straßenplanung und -neubau 2024/25 beschlossen. Teil des Arbeitsprogramms ist die Planung der Neugestaltung des Ortskern Volksdorf. In einem mehrjährigen Beteiligungsprozess, inklusive eines Pilotprojekts im Sommer 2022, entwickelten Politik, Einzelhandel, Gastronomie und Anwohner zusammen eine Vision, wie der Ortskern in Volksdorf in Zukunft aussehen kann.“ sagen SPD und die Grünen.

„Volksdorf: Ortskern für Alle“ weiterlesen

Volksdorf: Der Filmclub Walddörfer eV

Freunde des Lichtspiels

Wir sind filmbegeisterte Menschen, die das Kulturangebot in den Walddörfern bereichern wollen. Es gibt so viele Filme, die es nur kurz oder gar nicht in die Kinos geschafft haben und dennoch sehr sehenswert sind! Früher gab es in jedem Stadtteil ein Kino. Heute wird das Kulturgut Film nur noch selten gemeinsam zelebriert. Wir sind ausdrücklich keine Konkurrenz zu den Kinos oder anderen Filminitiativen. Wir wollen gern mit allen Kulturtreibenden und Interessierten in der Region in Kontakt kommen und zusammen arbeiten. So zeigen wir selbstverständlich keine Filme an den Terminen des Lichtspiels im Kirchspiel Bergstedt. Genauso zeigen wir keine aktuellen Kinofilme. Wir sind gemeinnützig und arbeiten auf Spendenbasis ohne Eintritt. Wir arbeiten eng mit dem Senator-Neumann-Haus und ZusammenLeben e.V. zusammen.

Volksdorf: Mehr nutzbare Parkplätze für das Dorf

Am 6.September hatte der Bürgerverein verschiedene Eingaben an die Bezirksversammlung gerichtet. Worum geht es?

Für das baufällige Parkhaus „Weiße Rose“ im Uppenhof wurde eine Abrissgenehmigung erteilt. Bei einer Neubebauung des Grundstücks mit Wohn-und Gewerbeflächen dürften an die einhundert öffentlich nutzbare Parkplätze wegfallen.

Die Abstellplätze im nahegelegenen P+R-Haus am U-Bahnhof unterliegen einer Zwangsbindungindung. Nur Inhaber eines gültigen Fahrausweises dürfen hier ihr Auto gegen Gebühr einstellen. Über Monate hinweg belegen tägliche Kontrollen der Displays (unabhängig von Tageszeit, Wochentag und Urlaubszeiten) dass in etwa 200 bis 260 Parkplätze nicht genutzt werden. Dieser Missstand ist hinreichend bekannt. Da eine generelle Abschaffung der Parkgebühren behördlicherseits nicht gewünscht ist, stellt sich zumindest die berechtigte Frage nach einer Aufhebung dieser Zwangsbindung, was einerseits zu einer erhöhten Nutzung durch die Bürger und zugleich optimierten Wertschöpfung zugunsten der Betreiber führen sollte.

„Volksdorf: Mehr nutzbare Parkplätze für das Dorf“ weiterlesen

BERNE: Neues von der Friedenskirche

Die erste Hürde ist geschafft!

Die Initiative „Rettet die Berner Kirche“, die sich unermüdlich dafür einsetzt, dass das Gebäude der Friedenskirche Berne erhalten bleibt, hat bei der ersten Sammlung von Stimmen für ihr Bürgerbegehren eine überwältigend positive Resonanz erfahren. Die für das Drittelquorum benötigten Stimmen wurden am Freitag, den 2. Februar beim Bezirksamt Wandsbek eingereicht. Allen UnterstützerInnen möchte die Initiative auf diesem Wege von Herzen danken. Nun hofft sie, dass die Bezirksversammlung dem Bürgerbegehren zustimmt. So könnte aus dem schönen Backsteingebäude an der Lienaustraße in Zukunft ein lebendiger, geistlich-kultureller Treffpunkt für alle Generationen werden. Dafür setzt sich die Initiative mit großem Elan ein und hofft dabei auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem zuständigen Kirchengemeinderat Farmsen-Berne. Wer Lust hat, in diesem Prozess mitzuwirken und sich mit weiteren Ideen einzubringen, kann sich gern unter folgender Adresse melden: m.steinfeld18@gmail.com

 

Volksdorf: VZ 74 – Februar 2024

Lebenslinien –   Ein Blick zurück, Service – Der lange Donnerstag,  Hilfsersuche – 13 Schafe und ein Dach, Vielfalt – Rund ums Holz, Bandbreiten – Von Gift bis Countr,  Lesezeichen –  Buch und Mensch, Natur –  Vögel beobachten, Widerstand –  Strukturen erhalten,  Konsum – Macht der Entscheidung, Bauern und Läufer – Das ewige Spiel, Freizeit – Neues entdecken, Obrigkeiten – Mut zur Meinung, Zeitreise – 100 Jahre Sport,  Rückenwind – Volle Kraft voraus,  Zivilcourage – Mut zum Widerspruch, Weitblick – Das aktuelle Kinoprogramm, Sammelsurium – Einer sucht – Einer hat,  Neulichs…  Miteinander.

 

Bitte auf den Titel klicken
VOLKSDORFER ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

VZ 74  – Februar 2024

Volksdorf: Verkehrsanbindungen und Schulwegsicherung

Bürger fragen im Regionalausschuss

In seiner letzten Sitzung hat sich der Regionalausschuss Walddörfer erneut mit der Verkehrsanbindung in den nördlichen Walddörfern beschäftigt. Die CDU-Fraktion hatte dazu einen Antrag mit dem Titel „Wie kann das ÖPNV-Angebot der nördlichen Walddörfer verbessert werden? Taktungen, Linienführung und Carsharing prüfen und optimieren“ eingebracht. Anlass ist die aus Sicht der CDU aktuell unzureichende Busanbindung der nördlichen Walddörfer sowie die Linienführung und Taktung der Buslinien 176 und 276.

„Volksdorf: Verkehrsanbindungen und Schulwegsicherung“ weiterlesen