REHA-Sport auch im Lockdown

Beim Walddörfer SV sind noch Plätze frei

Für Menschen, die aufgrund körperlicher Erkrankungen auf Rehabilitationssport angewiesen sind, lässt die Hamburger Corona-Verordnung die Durchführung von Sportangeboten zu. Rehabilitationssport wirkt mit den Mitteln des Sportes ganzheitlich auf Menschen mit Einschränkungen ein. Ziel ist es, die Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern. Die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit soll gestärkt und zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben motiviert werden. „REHA-Sport auch im Lockdown“ weiterlesen

Corona- Zahlen und Einschätzungen

 

Stagnation auf zu hohem Niveau

Nach Angaben der Sozialbehörde wurden am Sonntag, den 21.Februar,  113 neue Corona-Fälle registriert. Das sind 164 Fälle weniger als am Sonnabend und fünf weniger als vor einer Woche.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Behörde insgesamt 50.305 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können davon inzwischen etwa 45.200 als genesen angesehen werden.

Der Inzidenzwert liegt momentan bei 69,2

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen sank geringfügig auf 69,2, nach 69,5 am Samstag.

Am Sonntag vor einer Woche hatte dieser Wert allerdings  bei nur 67,7 gelegen. In den Hamburger Krankenhäusern werden 306 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, davon werden 75 intensivmedizinisch betreut.

Die Corona-Hotline erreichen Bürgerinnen und Bürger unter 040 42828 4000 von Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 7 bis 17 Uhr. Informationen zur Corona-Schutzimpfung können unter www.hamburg.de/corona-impfung abgerufen werden.

 

 

Rundgang per online am 24.Februar

Das war ein großer Erfolg: Am 13. Januar lud der bekannte Stadtbilderklärer und Volksdorfer Jörg Beleites zu einem Rundgang um das eindrucksvolle Hamburger Rathaus mit dem Titel „Kaiser, Heilige und Handwerker“ ein.  Keine Begehung vor Ort, bei Hamburger Schmuddelwetter, sondern warm und gemütlich von zuhause aus – am Computer per „Zoom“.

Wer Interesse hat kann Jörg Beleites nun erneut für 90 Minuten folgen, wenn es heißt: „Rundgang per online am 24.Februar“ weiterlesen

Keine gute Idee

Thilo Kleibauer, CDU-Bürgerschaftsabgeordneter 

„Es war von Beginn an absehbar, dass es keine gute Idee von SPD und Grünen ist, ausgerechnet mitten während der Corona-Einschränkungen einen umstrittenen Verkehrsversuch im Volksdorfer Ortskern zu starten. Daher ist es besonders fragwürdig, dass für dieses Projekt von der rot-grünen Bezirkskoalition bereits Aufträge im Wert von 180.000 Euro vergeben wurden. Einzelhandel und Gastronomie im Stadtteil leiden derzeit massiv unter den pandemiebedingten Beschränkungen. Mehrere Filialbetriebe haben zudem in den letzten Wochen die Schließung ihrer Volksdorfer Geschäfte angekündigt. Das ist ein Alarmsignal. Hier müssen jetzt im Schulterschluss mit den Geschäftsleuten und Grundeigentümern vor Ort alle Anstrengungen darauf ausgerichtet werden, dass das Volksdorfer Stadtteilzentrum mit vielen Angeboten attraktiv bleibt. Dazu gehört auch eine Verbesserung der Verkehrssituation. So ist eine Verstärkung der Busfrequenzen zu den Haupteinkaufszeiten notwendig. Auch der versprochenene Ausbau des StadtRAD-Systems muss jetzt endlich losgehen und nicht zuletzt gehören die Parkgebühren für das P+R-Haus auf den Prüfstand. Mit der Lage direkt am Stadtrand und vielen Arztpraxen ist der Ortskern auf zentral gelegene Parkplätze für Kurzparker angewiesen.“

Soweit Thilo Kleibauer. Was wir jetzt brauchen sind Aktivitäten. 

„Überraschend“

FDP-Fraktion Wandsbek:

Projekt „Autoarmes Volksdorf“ verschoben – unter Umgehung des Regionalausschusses

Über eine Presseinformation der GRÜNEN Fraktion Wandsbek war Finn Ole Ritter, Sprecher der Wandsbeker FDP-Fraktion im Regionalausschuss Walddörfer, doch sehr überrascht: „Am 14. Februar veröffentlichten die Grünen eine Presseinformation, die mit der Überschrift ‚Projekt autoarmes Volksdorf wird verschoben‘ versehen war. Das ist einerseits erfreulich, weil auch wir stark für eine ausreichende Bürgerbeteiligung votiert haben. Andererseits aber inakzeptabel, dass hier ein Beschluss verkündet wird, ohne dass vorab die regional zuständigen Mitglieder des Regionalausschusses überhaupt informiert wurden. Die Zukunft derartiger Projekte wird aber nicht in einer Fraktion beschlossen, sondern im Ausschuss diskutiert und dann auf den Weg gebracht – oder auch nicht.“

Kritik übt die FDP-Fraktion Wandsbek aber auch inhaltlich an der Presseinformation. Birgit Wolff, FDP-Fraktionsvorsitzende: „Dort liest es sich so, als seien bereits viele Gespräche geführt worden mit derart motivierender Rückmeldung, dass eine Umsetzung des Projektes ’so bald wie möglich‘ geplant sei. Wer bei der öffentlichen Anhörung im Oktober 2020 dabei war, wird sich erinnern, dass der Gegenwind nicht zuletzt seitens vieler Geschäfte und Dienstleister erheblich war.“ Als aussagestark und repräsentativ könne ein Fragebogenrücklauf von rund 200 Bürgerinnen und Bürgern auch nicht wirklich erachtet werden: „Wie differenziert die Anwohner in Volksdorf und Umgebung an das Thema herangehen, zeigte unserer Online-Umfrage vom Juni vergangenen Jahres. Rund 550 Umfrageteilnehmer skizzierten sehr praxisnahe Lösungen. Wir kritisieren zwar das undemokratische Vorgehen der Rot-Grünen Regierungsfraktionen, freuen uns aber über den Aufschub und hoffen, dass dieser für eine Weiterentwicklung des zum Start sehr unausgegorenen Projektes genutzt wird.“

Für einen Verkehrsversuch sei die FDP-Fraktion Wandsbek in einer wachsenden Stadt immer offen – allerdings nur dann, wenn er vernünftig und auf die Bedürfnisse aller Bürgerinnen und Bürger ausgerichtet sei.

VERSCHOBEN: Verkehrsberuhigung

Im April letzten Jahres hat die Bezirksversammlung Wandsbek beschlossen, versuchsweise und zeitlich begrenzt das Projekt „Autoarmes Volksdorf“ in den Sommermonaten durchzuführen. Aufgrund der Corona-Pandemie – so teilten SPD und die GRÜNEN heute mit – könne die Bürgerbeteiligung zurzeit jedoch nicht so durchgeführt werden wie geplant. Das Projekt soll nun auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden „VERSCHOBEN: Verkehrsberuhigung“ weiterlesen

Volksdorfer Zeitung – VZ 52 Februar 2021

Inhalt: 

Entschlammt – Weg am Dorfteich gesperrt,  Nachruf – Wenn das Fleisch „Goofy“ heißt, Hoffnung –  Kundenzentrum muss bleiben,  Leidenschaft –  Gemüse mit Charakter, Zornig – Post will schließen, Virtuell – „Waldgang“ online, Bestseller – Fast wie Buddenbrooks, Solidarität – Wissen, was man isst,  Vertrauen –  Der zweite Piks,  Durchhalten – Warten auf bessere Zeiten, Crowd-Funding – Jugend fördern, Der eine sucht / der andere hat – viele Kleinanzeigen, Strategiewechsel – Rückkehr zum Analogen,  Das Ewige Spiel – „Nowoje Wremja“, Begleitung – Das Leben schätzen, Sinnerfüllt – Entscheidung für Pflege, Neulichs – Impressionen
 
 
 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung – VZ 51 Dezember 2020

Inhalt: 

Abschied – Greta Bracker geht in den Ruhestand, Schleichende Veränderungen – Abriss, Klimaschäden – Bäume fällen, Verseucht – Diesel auf Baugrundstück, Ökolumne 14 – „Äpfel“?,  De Spieker – Jahrbuch erschienen, Baudenkmäler – Die schönsten Häuser stehen am Huusbarg, Mitten in Volksdorf – Erstes Nachwuchszentrum des HSV, Bürgerservice – Kundenzentrum erhalten, Das Licht geht aus – Fotozentrum schließt, Sinnhaft helfen – Spenden für Hilfsgemeinschaft, Projekt Flaniermeile – Unser Dorf kann schöner werden, Volksdorf strahlt – Weihnachtsbaum in der Weissen Rose, Corona – Die Zeit überstehen, Radfahren – Unterstände beim U-Bahnhof, Schach – Immer der vorletzte Fehler gewinnt, Benefiz- Konzert für Flüchtlingshilfe, Kanzlers Kunst – Volksdorferin schreibt über Helmut Schmidt und seine Bilder, Walddörfer SV – Sport ist mehr als Gesundheit, Schienengüterverkehr – Viergleisig durchs Tunneltal, Der eine sucht – der andere hat  –  Viele Kleinanzeigen.
 
 
 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung – VZ 50 November 2020

Inhalt: 

Mehrsicht – Brillen für Obdachlose,   Viel Kunst – SpiekerArt im Museumsdorf,  Emotionen  –  Sind Tierschützer auch Naturschützer?,  Veloroute 6  –  Etwas für Romantiker / nicht für Praktiker,  Gesucht  –  Die Sensibilität der Macht,   Von Blues und Chancen  –  Die Villa lädt ein,  Gutes tun  –  Volksdorfer Adventskalender,  Sehnsucht und Weite  –  KunstKate kreativ,  Das Leben pulst –  Kulturmeile Volksdorf,  Hybrid  –  Verwirrend und gut,  Gegen den Schweinehund  –  Abwehrkräfte stärken,  Freie und Abriss-Stadt?   –  St. Gabriel erhalten,   Liebe Tradition  –  Tanne für Volksdorf,  Neues Leben in der Oase  –  Was für ein Kuddel-Muddel,    Der eine sucht – der andere hat  –  Viele Kleinanzeigen,  Das Ewige Spiel  –  Schach auf Distanz,   KORALLE  –  Was läuft denn so?,  Wer den Pfennig nicht ehrt … Weltsparwoche,  Volksdorf leuchtet  –  Das Grauen begann bei uns,  Viel Rat  –   Auf der Suche nach einem Heim,  Neulichs  –  Von Hühnern, Katzen und Steinen

 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung – VZ 49 September 2020

Inhalt: 

Pfadfinder – Wer hat Lust?,  Pflanzzeit –  Blumenzwiebelmarkt,  Hatespeech? –   Das ist erbärmlich!,  Lotto-Gewinn – Frauen überzeugen,  Erntefest – Feiern im Museumsdorf,  Perspektive – Kundenzentrum in Gefahr?,  Pandemie – Kunstspuren in HASPA,  Buchenkamp – CDU hakt nach, Ach so…. – Es gab eine Hockeyzeit !,  Jubiläum – 25 Jahre Christliche Gemeinde,  EigenArt – NaturReich,  Nachruf – Guten Morgen, hier spricht Herr Fischer,  Königliches Spiel – Es geht wieder los!,  Ein halbes Jahrhundert – Fechtsport in Volksdorf, Der eine sucht / der andere hat  –  Viele Kleinanzeigen,  Radtour – CDU lädt ein,  KORALLE – Das läuft im Kino,  KunstKate – Volles Programm,  BiM für Kids – Monster & Gesponster,  Vorsorgen – Rente früher?,  Neulichs – Dorf in der Stadt

 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung – VZ 48 August 2020

Inhalt: 

Überleben – Soforthilfe war gefragt, Die tolle Knolle – Von Pommes und Kartoffeldruck, Erschöpfte Welt- Ein Hoffnungsschimmer ?, Ein Stern vergeht – Neuer Mieter gesucht, Auf dem Rasen – Abbi Hübner und seine Jungs, Lehrreich- Politik per Rad, Nichts entsteht ohne Chaos – Alles wird schöner, Wir schaffen das – Handel dankt Volksdorf, Dumm gelaufen – Wenn Beton schwebt, Es wird gefräst – Schlauer als der Klauer, Bewegung – Mitmacher gesucht, Innen und Außen – Experiment geglückt, Es summt und krabbelt – Unser Teichwiesenfest, Aufbruch – Oase zu entdecken, Knifflig – Hohe Türme trifft der Blitz, BiM im Freien – Grünes Picknick und mehr, Der eine sucht – der andere hat – Viele Kleinanzeigen, KORALLE – Bunte Vielfalt, Aufwertung – Nachfrage steigt, Ganz schön dreist – Zack – da war der Wald weg, Heimsuchung – Qualität der Pflege, Neulichs – Der Mensch gewöhnt sich.

 
 
 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung – VZ 47 Juni / Juli 2020

Inhalt: 

Neue Siedlung – Die Nähe scheuen sie nicht, Krisenopfer – Diesmal kein Stadtteilfest, Jetzt starten sie wieder – vor der Villa, Gesungen und gesummt – Treffpunkt Weiße Rose, Es grün so grün – Bürger packen an, Wo gehe ich hin? – Ende der Schulzeit, Behutsam reinigen – Mahnmal achten, Locker werden? – Unverzagt weitermachen, Zukunft gestalten – Verkehrsberuhigung, Letzte Runde – Was läuft am Buchenkamp?, Über die Schmerzgrenze – Begegnungen, Film ab! – KORALLE öffnet seine Säle, Fast wie früher – Endlich wieder Sport, Der eine sucht – der andere hat – Viele Kleinanzeigen, Gedanken – Alle haben Masken auf, Die Polizei meldet – Überfall und Angriff, Prinzipien – Es sind doch nur Millimeter, Online Schach – Quarantäne-Liga, Unbürokratisch – Hilfestellung beim Kindergeld, Große Fußstapfen -Verabschiedung, Neulichs –  Zwischen Dämmerung und Nacht
 
 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung – VZ 46 Mai 2020

Inhalt: 

Totholz – Ästhetischer Reiz, Wald ohne Bäume – Schon wieder Kahlschlag?, Angespült – Kunst in Zeiten von Corona, Schlangenartig – Das Ziel: einmal um die Horst, Erste Schritte – Es gibt Lösungen, Was machst Du gerade? – Eiskalte Verführer, Kunst auf der Bank – Heute mal ganz wenig Corona, Es muss weitergehen – Unterricht in Krisenzeiten, Autofrei – Ein Beschluss zur Unzeit?, Kunst virtuell – Es war einmal ein Lattenzaun, Die Vögel – Nein, es war keine Party, Wir sagen DANKE! – Kundentreue, Hallo Aldo – Füg hinzu, wenn du kannst, Wohlfühlqualität – Mehr Raum im Dorf, Brückenbauer – Von Volksdorf für die Welt, Lockerungen – Es geht wieder los, Trotz Umbau und Krise – Wochenmarkt läuft, Der eine sucht – der andere hat – Viele Kleinanzeigen, Kennen Sie Lichess? – Spiel mit Suchtpotential, Appell an Vermieter – Es geht ums Überleben, Neulichs – Die vermummte Zeit

 
 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorfer Zeitung – VZ 45 April 2020

Inhalt: 

Blick über den Zaun – Notplan für Goofy, Eine surreale Zeit – Warten auf bessere Tage, ÖKOlumne 8 – Wandel im Handel, Telemedizin – Von China lernen, Neue Praxis eröffnet – Mutiger Start in schwieriger Zeit, Lasst uns fair sein – Gesunde Struktur erhalten, Für Entdecker – Plätze, die nicht jeder kennt, Lesezeit – Es geht um den Nachttiger, #volksdorfhältzusammen – Starker lokaler Einzelhandel, Sonnabendnacht – Es ist ein seltsames Gefühl, Osterlauf – Hoffnung auf das nächste Jahr, Walddörfer SV – Gemeinsam sind wir stark, Zukunftssorgen – Kundentreue, Schutzschirm – Auch in Volksdorf aufgespannt, Das ewige Spiel – Eine geniale Ablenkung, Kita-Notdienst – Gefühl von Geborgenheit,  Der eine sucht / der andere hat  – Viele Kleinanzeigen, Lebensmut – Hilfe durch neue Medien, Herr Stockhecke … was fällt Ihnen ein?, Krisenbewältigung – Täglich frisch an die Tür, Neulichs im Dorf – Gang um den Pudding.

 
 
Bitte auf den Titel klicken

VOLKSDORFER  ZEITUNG

Wir erklären Nachbarschaft und geben Orientierung

Volksdorf – „Über die Schmerzgrenze…“

Besichtigt wurde die „Operationsnarbe der Wiedervereinigung“

Mehr als 20 Jahre ist es her, die 1.000-km-Wanderung des Volksdorfers Wulf Denecke entlang der deutsch-deutschen „Schmerzgrenze“, die sich zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, zwischen Thüringen und Hessen und zwischen Bayern und Sachsen bzw. vom Priwall bei Travemünde im Norden bis zum „Dreiländereck“ zwischen Bayern, Sachsen und Tschechien im Südosten unserer Republik erstreckt. Besichtigt wurde die „Operationsnarbe der Wiedervereinigung“. „Volksdorf – „Über die Schmerzgrenze…““ weiterlesen