FREIZEIT-TIPPS

Erntefest im Museumsdorf

Am Sonntag, den 25.September  ist es wieder soweit. Die Spiekerlüüd feiern von 11 bis 17 Uhr ein großes Erntefest im Museumsdorf Volksdorf. Nach der Corona bedingten Pause findet dieses Jahr wieder ein großer Ernteumzug statt. Die mit Obst und Gemüse beladenen und festlich geschmückten Gespanne starten um 12 Uhr auf der Horstwiese hinter dem Museumsdorf.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein spannendes Ringreiten. Dabei geht es darum, vom Pferd aus, möglichst im Galopp, mit dem „Stecher“, den an zwei Pfosten aufgehängten Ring zu treffen. Für Kinder gibt es ein Steckenpferdringreiten und viele andere Spiele. Wer gar nicht sattelfest ist, kann mit dem Kornkreismäher beim Ringfahren mitmachen. Es kann Apfelsaft gepresst, oder die Apfelschälmaschine ausprobiert werden.

Vom Dorfbackofen und von den historischen Herdstellen duftet es verführerisch nach Brot, Kuchen und anderen Leckereien. Wen also das ganze Treiben hungrig macht, der findet im Kaffeegarten, bei der Spiekerschänke, am Grill sowie beim Backhaus ausreichend Speis, Trank und „Erntebier“.

Außerdem gibt es einen Kartoffel- und Gemüseverkauf.

Gegen 15 Uhr wird die Erntekrone dann feierlich in der Groot Dör des Spiekerhus aufgezogen.

Eintritt: Erwachsene 7 Euro. Mitglieder haben gegen Vorlage ihrer Mitgliedskarte freien Eintritt.

Weitere Infos finden Sie auf der Internetseite www.museumsdorf-volksdorf.de.


Die „Schmidt-Map“ führt an überraschende Orte

Historische Fakten in kompakter Form

Helmut Schmidt war seiner Heimatstadt biografisch auf so vielfältige Weise verbunden wie wohl kein anderer deutscher Staatsmann: geboren in der Frauenklinik Finkenau, Abitur an der Lichtwarkschule in Winterhude, getraut im Standesamt Uhlenhorst, zu Hause für fast 54 Jahre am Neubergerweg in Langenhorn und begraben auf dem Friedhof Ohlsdorf. Auf der politischen Ebene wirkte er nach beruflichen Anfängen in der Verkehrsverwaltung als Polizei- bzw. Innensenator und als Bundestagsabgeordneter zuerst für den Wahlkreis Hamburg VIII, später für Bergedorf. Zeugnisse einer solch engen Beziehung sind etwa die für den Norddeutschen Rundfunk nach Schmidts Drehbuch entstandene Fernsehdokumentation „Ein Mann und seine Stadt“ (1986) sowie der Text- und Interviewband mit seinen „Hamburger Ansichten“ (2015), aber auch das von dem befreundeten Journalisten Matthias Naß verfasste Büchlein über „Helmut Schmidts Hamburg“ (2019).

Diese Veröffentlichungen waren für das Geschichtsteam der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung der Anlass, sich in den Archiven weiter auf die Suche zu machen. Ergebnisse der Recherchen wurden auf der interaktiven Schmidt-Map zusammengetragen, wo aktuell 60 Orte angeklickt werden können. Somit bietet sich allen Interessierten die Chance, historisch-politische Bildung und Freizeitgestaltung zu verbinden – je nach Laune und Wetter direkt in der Stadt unterwegs oder auch bequem vom heimischen Sofa aus. Die Navigation erfolgt entweder geografisch über ausgewählte Touren (Altstadtroute, Wallanlagenroute, Kanalroute) oder inhaltlich über einzelne Themen (Privatleben, Landespolitik, Bundespolitik, Kultur und Konsum, Erinnerungsorte). Jeder Ortseintrag zeigt neben knappen Informationen eine zeithistorische Quelle, also einen Filmausschnitt, ein Foto oder ein Textdokument.


„Tag des Offenen Denkmals“ am Sonntag, 11.September

Friedhof Ohlsdorf: 

„KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ 

Foto: Theda Dessaules

Welche Spuren hat menschliches Handeln über die Jahrhunderte hinweg hinterlassen? Welche „Taten“ wurden im und am Bau verübt? Auf unseren Spaziergängen wollen wir Geschichte und Geschichten erkunden – wie mag wohl die Tür des abgebildeten Grabmals ursprünglich ausgesehen haben und fällt uns überhaupt auf, wo in ein Original wesentlich eingegriffen wurde?

Die Teilnahme an den Führungen ist sowohl zu Fuß als auch mit dem
eigenen Fahrrad möglich. Bitte melden Sie sich möglichst eine Woche vor dem Termin beim Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof an: Tel. 0176 7417 9415, E-Mail: fuehrungen@fof-ohlsdorf.com

Treffpunkt ist vor dem Museum Ohlsdorfer Friedhof . Uhrzeit; 10:30 Uhr

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!  Wir freuen uns über eine Spende.   Ihr Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.


Einzigartiges Burg-Ambiente

Foto: Hypertension-Music

Der Kulturzauber der Burg Henneberg (Marienhof 8,  in Poppenbüttel) bietet  ein zauberhaftes Ambiente. Nur wenige kennen das Gelände der einzigen „Ritterburg“ Hamburgs, da die Burg sonst als Denkmal geschlossen bleibt.

Nachmittags- und Abendprogramm stellen einen gelungenen Mix dar.  Zwischen Kinder- und Familienprogramm sowie Theater und Musik.

Gleich am Dienstag, den 6.September,  startet um 19.30 Uhr die Band „Jeden Tag Silvester“, die mit norddeutscher Ehrlichkeit erzählt, was in ihren Köpfen vor sich geht und was sie bewegt und die Gäste mit ihren Popmelodien umarmen.  Mit jeder Eintrittskarte können die Besucher auch das Burggelände erkunden und das traumhafte Areal am Wasser (Alster) genießen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

Überraschen werden einige Hamburger Künstler, wie Inga Rumpf ( die Hamburger Musiklegende), Reinhold Beckmann, Jon Flemming Olsen, Lennard A. Salomon und LaLeLu genauso wie die Newcomer David Beta, Lukas Droese und Nadine Fingerhut, die unter dem Label „Dreigestirn“ demnächst auch auf Deutschland-Tournee gehen werden.  Abgerundet wird das Programm durch internationale Bands wie Electric Light Orchestra by Phil Bates – sie präsentieren unsterbliche Hits wie „Evil Woman“, „Hold On Tight“, „Sweet Talkin‘ Woman“ oder „Turn To Stone“, ReCartney mit Welthits von Paul McCartney und den Beatles  sowie  Naturally7 die wohl weltbeste Vocal Play – A Capella – Gruppe aus New York. Insbesondere auch auf Nigel Connell aus Irland , der bei dem Paul McCartney Geburtstagskonzert in der Fabrik begeisterte, können sich die Besucher freuen.

In dem einzigartigen Burg-Ambiente darf ein Hauch Klassik nicht fehlen, das hochgelobte Hamburger Streichquartett – Kaiser Quartett – zeichnet dadurch aus, dass sie überwiegend Eigenkompositionen spielen, die als Popmusik bezeichnet werden können, sich aber durchaus auch als Klassik ausweisen.

Es darf auch laut gelacht werden denn dafür sorgen der Komiker Jörg Knör mit seinem „Comeback des Lebens“ und das Improvisationstheater hidden shakespeare.

Der Kulturzauber bietet zudem mit der legendären Kinderproduktion von Leuchtende Augen für alle „Ritter Rost“ ( der wieder in seine Burg zieht ) Fans einen besonderen Nachmittag. Auch der Löwe Boltan sucht einen Freund und Zora Zampanos Zirkusshow entführt die Kinder in die faszinierende Welt des Zirkus.

Weitere Infos und Tickets: https://www.reservix.de/veranstaltungskalender?q=burg+henneberg

 


Mit dem BÜRGERVEREIN unterwegs

GÄSTE WILLKOMMEN!

Nach den langen Monaten der pandemiebedingten Einschränkungen möchte der Bürgerverein Walddörfer e.V. Ihnen gerne wieder regelmäßig attraktive Tages-Ausfahrten anbieten. Sie sind herzlich willkommen.

Unsere Ausfahrten / Termine:

Dienstag 27. September:  Appelbeck und Kunststätte Bossard

Freitag 11. November:  Martinsgans in Ratzeburg

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bürgervereins Walddörfer oder bei Sabine Eberle, Rodenbeker Straße 7 D, 22395 Hamburg, E-Mail: s.eberle@buergerverein-walddoerfer.de oder 040/88165588 ab 14:00 Uhr.

 Kunststätte Bossard

Am Dienstag, dem 27. September  geht unsere Fahrt mit EG Reisen nach Hollenstedt. Abseits vom Lärm der Großstadt können wir uns am malerisch gelegenen Appelbeck am See guten Appetit holen. Zum Mittag wird uns ein 3-Gang Menü mit Suppe und Dessert serviert. Beim Hauptgang haben Sie die Wahl zwischen Forelle blau oder Wiener Schnitzel jeweils mit Beilagen im Restaurant „Appelbeck am See“. Nachdem wir uns gestärkt haben, geht es weiter nach Jesteburg zur BOSSARD Kunststätte.

Auf einem ca. 3 ha großen Heidegrundstück, mitten im Wald gelegen, befindet sich ein einzigartiges Gesamtkunstwerk. Hier verwirklichten Johann Michael Bossard und seine Frau Jutta Bossard-Krull ihren Lebenstraum von einer Stätte, an der die verschiedenen Künste Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartenkunst zu einer Einheit verschmelzen. Wir werden der Führung lauschen um danach bei einem Becher Kaffee und einem Stück Butterkuchen uns über das Gesehene auszutauschen, bevor wir die Rückfahrt antreten.

Anmeldungen bis 13. September 2022 mit Angabe des gewünschten Essens bei Sabine Eberle, Rodenbeker Straße 7 D, 22395 Hamburg, E-Mail: s.eberle@buergerverein-walddoerfer.de oder 040/88165588   

Verbindliche Anmeldung. Wir versenden keine Bestätigungen. Die Platzvergabe im Bus erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Kostenlose Stornierung bis 7 Tage vor der Fahrt.

Kostenbeitrag bitte bis zum 13.September 2022 auf das Konto des Bürgervereins Walddörfer  IBAN: DE49 2005 0550 1073 2443 01 BIC: HASPDEHHXXX mit Angabe des Verwendungszwecks „Appelbeck“ überweisen.

Abfahrt:  09:30 Uhr U-Bahnhof Volksdorf/Rockenhofseite

Rückkehr: ca. 18:30 Uhr

Preis: für Mitglieder 62,00 €, für Gäste 66,00 €

 

„Martinsgans“ am 11.November

Unsere diesjährige Ausfahrt am Martinsganstag werden wir mit EG Reisen bestreiten, die Fahrt geht zur Inselstadt Ratzeburg.

Ratzeburg ist im Herzen des Naturparks Lauenburgische Seen gelegen, ungefähr 60 km von Hamburg entfernt.

Im Restaurant „Hubertus am See“ werden wir unsere Martinsgans mit Rotkohl oder Rosenkohl, mit Kartoffeln oder Kroketten sowie ein köstliches „Fürst-Pückler-Eis“ serviert bekommen und uns munden lassen.

Nach dem Essen ist ein Besuch im A. Paul Weber (1873 -1980) Museum geplant. Es liegt wunderschön auf der Insel im Ratzeburger See und wurde 1973, also noch zu Lebzeiten des Künstlers, von Bundespräsident Gustav Heinemann, durch den Kreis Herzogtum Lauenburg, eröffnet. In den Räumen sind vor allem Lithographien des satirischen Graphikers ausgestellt.

Nach Kunst satt, haben wir wieder das leibliche Wohl mit Apfelkuchen und Kaffee im gleichen Restaurant im Blick und auf der Rolle.

Später, auf der Rückfahrt nach Volksdorf, können wir dann alles gut verdauen.

Anmeldungen bis 28. Oktober 2022 bei Sabine Eberle, Rodenbeker Straße 7 D, 22395 Hamburg, E-Mail: s.eberle@buergerverein-walddoerfer.de oder 040/88165588   

Verbindliche Anmeldung. Wir versenden keine Bestätigungen. Die Platzvergabe im Bus erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Kostenlose Stornierung bis 7 Tage vor der Fahrt.

Kostenbeitrag bitte bis zum 28.10.2022 auf das Konto des Bürgervereins Walddörfer IBAN: DE49 2005 0550 1073 2443 01 BIC: HASPDEHHXXX mit Angabe des Verwendungszwecks „Martinsgans“ überweisen.

Abfahrt:  10.30 Uhr U-Bahnhof Volksdorf/ Rockenhofseite

Rückkehr: ca. 17.30 Uhr

Preis: für Mitglieder 61,00 €, für Gäste 65,00

Kommen Sie mit, verleben Sie unbeschwerte Stunden im Kreis netter Mitreisender. Wir freuen uns auf Sie!

 


 

 

%d Bloggern gefällt das: