Volksdorf: Grundsteuer – Abgagefist bis zum 31.Januar verlängert

In Hamburg hat bislang erst ein Drittel der Grundeigentümer die benötigten Angaben übermittelt. Finanzsenator Dr. Andreas Dressel: „Um in dieser krisenhaften Zeit die Bürgerinnen und Bürger nicht mit – unter Umständen kostenpflichtigen – Verfahren zu überziehen und die Finanzämter nicht mit einer Flut von individuellen Fristverlängerungsanträgen zu befassen, haben wir uns in der Finanzministerkonferenz im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen auf eine einmalige allgemeine Fristverlängerung bis zum 31. Januar 2023 verständigt“. Diese neue Frist ist dringend einzuhalten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung und Erklärfilm im Internet unterstützen beim Ausfüllen der Feststellungserklärung

„Volksdorf: Grundsteuer – Abgagefist bis zum 31.Januar verlängert“ weiterlesen

Kultur in Volksdorf – Musik in Volksdorf        

Konzerte junger Künstler  mit neuem Programm

Nachdem wir im vorigen Jahr über die „Konzerte junger Künstler im Spiekerhus e. V.“ und einige Neuerungen berichtet haben, startet der Verein nun in die neue Saison. Immerhinn besteht der Verein „Konzerte junger Künstler im Spiekerhus e. V.“ in Volksdorf seit über 45 Jahren, wurde 1975 gegründet und veranstaltet pro Saison sechs Konzerte im Museumsdorf, bisweilen ergänzt durch Sonderkonzerte. Auch wenn während der Corona-Pandemie Konzerte abgesagt werden mussten, geht es nunmehr voraussichtlich kontinuierlich weiter.

„Kultur in Volksdorf – Musik in Volksdorf        “ weiterlesen

Volksdorf: Trauerangebote

Plätze frei in Kinder-Trauergruppe

Es sind noch einige Plätze frei in der neuen Trauergruppe, die die Malteser für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren anbieten. Die Treffen finden seit dem 4. November im 14-tägigen Rhythmus freitags in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr in den Räumen des Malteser Hospiz-Zentrums (Halenreie 5, Hamburg-Volksdorf) statt.

Auch zum 18.November  ist noch ein Einstieg in die Gruppe möglich.

„Volksdorf: Trauerangebote“ weiterlesen

Volksdorf: Orchester sucht neue Mitglieder

Das Lukas-Orchester

(https://lukas-orchester.de/)

… besteht (in klassischer Sinfonieorchester-Besetzung) seit über 50 Jahren. Unter der Leitung von Ulf Mummert probt es immer Montags zwischen 19:30h und 21:30h in der Lukas-Kirche-Volksdorf, Rögeneck 25. Zwei Mal im Jahr gibt es Konzertwochenenden, jeweils im Frühjahr und im Herbst.

Auf dem Probenplan stehen zur Zeit die ‚Unvollendete‘ von Schubert und Beethovens 4. Klavierkonzert. Beide Werke kommen in den Konzerten am 12..11. um 19h und am 13.11. um 17h in der Lukas-Kirche zur Aufführung. Das Orchester freut sich über jede Anfrage, besonders fehlen aber Bratschen und auch in der 1. Geige wird Verstärkung gebraucht.

Bitte melden Sie sich unter 04171-72872 (vorm.) oder per E-Mail unter: gitarre@ulf-mummert.de

Volksdorf: Dichte Thujahecken und keine Vögel

Mit Bedauern sehe ich, dass in unseren Volksdorfer Gärten Koniferen sich immer größerer Beliebtheit erfreuen Fand man sie früher auf Friedhöfen, vereinzelt auch in Gärten, werden sie heute oft in Gruppen und Reihen angepflanzt.
Als niedliche Tännchen gesetzt, entwickeln sie sich zügig zu licht-und raumgreifenden Gewächsen. Den Namen „Lebensbaum“ tragen sie zu Unrecht, denn es gibt kein Leben in ihnen. Kein Vogel hüpft in ihrem dunklen und dichten Geäst. Was aber Sorge bereitet ist, dass in den dichte Thujahecken kein Vogel ein Nest baut. So wird der Lebensraum unserer wunderschönen Singvögel immer mehr eingeengt. Ich habe das Glück, in einer lichten hellen Straße zu wohnen, in der jeder Garten eine hohe Buchenhecke, blühende Büsche und Bäume hat. Hier gibt es ein reges Vogelleben und sobald die Hecken grünen, bauen sie emsig ihre Nester. Hier haben sie auch ihre Schlafplätze und finden im Winter unter dem kupferfarbenen Laub Schutz vor Sturm und Schnee. Auch mein Garten ist von einer 120 m. langen Buchenhecke umgeben, in der auch in diesem Jahr die Amseln wieder erfolgreich gebrütet haben. Aber nicht nur Amseln, die mit ihren Federbällchen zu den Futterplätzen hüpfen und sie füttern, auch Meisen,  Grün- und Buchfinken , sogar wieder Spatzen, sind meine gern gesehenen Gäste. Dafür nehme ich das fallende Herbstlaub meiner 5 Birken gern in Kauf . (Leserbrief von Erika Friemuth)

 

Volksdorf: Bauvorschriften für Natur

„Schottergärten“ nicht zulässig

 In der Hamburgischen Bauordnung (HBauO) ist der Umgang mit nicht überbauten Flächen und Vorgärten von Privatgrundstücken geregelt. Möglichst viele dieser Teilflächen des Grundstückes sollen wasserdurchlässig belassen oder hergestellt sowie begrünt und bepflanzt werden. Dies trägt zur Verbesserung des Wasserhaushalts und des städtischen Kleinklimas bei. Eine wasserundurchlässige Versiegelung, beispielsweise mit Folie und Schotter oder Pflasterung, ist in diesen Bereichen nicht zulässig.

Erlaubt ist eine Versiegelung von Grundstücksteilen z. B. für Stellplätze, Zufahrten, Terrassen oder Standplätze für Abfallbehälter. Die Gartengestaltung soll hierdurch allerdings nicht erheblich beeinträchtigt werden, sodass trotz der Errichtung dieser Anlagen ein durch die Vorgärten geprägtes Straßenbild erhalten bleibt.

Garagen, Carports sowie Kellerersatzräume werden von dieser Regelung nicht erfasst und müssen beim Bezirksamt beantragt werden.

Ahrensburg-Stellmoor-Meiendorfer Tunneltal:

Baustein im Biotopverbund

Vor genau 30 Jahren trat „NATURA 2000“ in Kraft; das EU-weite Naturschutzgesetz soll den Erhalt wildlebender Pflanzen- und Tierarten sowie ihrer natürlichen Lebensräume garantieren. Eigentlich. Trotzdem stehen auch Biotope mit diesem besonderen Schutzstatus immer noch unter Druck – auch direkt vor unserer Haustür. Zum Beispiel das ökologisch wertvolle Tunneltal, durch das nach Plänen der Bahn künftig eine hoch frequentierte Gütertrasse führen soll. Umweltschützer sorgen sich um die Zukunft des zu einem Teil in Hamburg, zum anderen in Schleswig-Holstein liegenden Naturschutzgebietes.

„Ahrensburg-Stellmoor-Meiendorfer Tunneltal:“ weiterlesen