Kirche am Rockenhof

Gottesdienst online vom 21.Februar 2021

Einladung zum Weltgebetstag

Der Weltgebetstag, die größte ökumenische Basisbewegung der Welt, wird in diesem Jahr am Freitag, den 5. März, um 19 Uhr in der Kirche am Rockenhof gefeiert.

„Informiert beten – betend handeln“ – unter diesem Motto soll der Blick auf weltweite  Herausforderungen wie Armut, Gewalt gegen Frauen und Klimawandel gelenkt werden. In jedem Jahr arbeiten Frauen aus einem anderen Land die Liturgie aus, die dann rund um den Erdball am ersten Freitag im März in etwa 170 Ländern gefeiert wird.

Auch Frauen aus der Kirchengemeinde Volksdorf bereiten diesen Gottesdienst in einem ökumenischen Team aus der Region vor. Die Liturgie kommt aus Vanuatu, einem Inselstaat im Südpazifik, geografisch zu Melanesien gehörend, für uns gefühlt am Ende der Welt.

„Worauf bauen wir?“ – das ist die Überschrift des Gottesdienstes; sie stammt aus dem zentralen Bibeltext der diesjährigen Liturgie aus Mt 7, 24-27. Wir werden uns in diesem Gottesdienst damit beschäftigen, was dieser Vers für die Frauen aus Vanuatu bedeutet, die in einem Land wohnen, das immer häufiger von Zyklonen, Erdbeben und Ausbrüchen der sieben aktiven Vulkane heimgesucht wird, einem Land, das direkt vom Klimawandel bedroht ist, weil der Meeresspiegel stetig steigt, einem Land, in dem über fünfzig Prozent der Frauen Gewalterfahrung gemacht haben. Für diese Frauen ist die Frage, worauf das Haus gebaut ist, wenn alles ins Wanken gerät, überlebenswichtig. Sie laden uns ein, mit ihnen darüber nachzudenken, worauf wir alle in unserem Leben bauen, wo wir sicheren Grund finden. Gerade in diesen Zeiten der Pandemie scheint das eine herausfordernde Frage auch an uns selbst zu sein.

Informieren Sie sich bitte über die Homepage http://www.kirche-in-volksdorf.de oder telefonisch im Kirchenbüro: 603 11 96, ob es einen Präsenzgottesdienst geben wird.

Die Gottesdienstordnungen können ab 2. März von all denen im Kirchenbüro oder aus der Kiste vor dem Gemeindehaus abgeholt werden, die diesen Gottesdienst online verfolgen möchten. Dazu gibt es eine kleine Überraschung und die Bitte um eine Kollekte, denn mit ihr werden Frauenprojekte in der ganzen Welt unterstützt.

Auch wenn dieser Gottesdienst immer von Frauen vorbereitet wird, so sind selbstverständlich auch Männer herzlich eingeladen!